Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Filtern Sie die Nachrichten

07.11.2017

Bergbau: Diamantenproduktion zunehmend vor der Küste

Der Diamantenabbau wird in Namibia in Zukunft fast ausschließlich vor der Küste stattfinden, berichtet die namibische Nachrichtenagentur Nampa. Derzeit fördert Namibia jährlich rund 1,6 Mio. Karat, davon 1,17 Mio. Karat in...

Der Diamantenabbau wird in Namibia in Zukunft fast ausschließlich vor der Küste stattfinden, berichtet die namibische Nachrichtenagentur Nampa. Derzeit fördert Namibia jährlich rund 1,6 Mio. Karat, davon 1,17 Mio. Karat in Küstenregionen und 0,4 Mio. Karat an Land. Innerhalb der nächsten Jahre wird

mehr lesen


07.11.2017

Presse / Ausbildung: Deutsche Welle eröffnet Akademie in Namibia

Die DW Akademie eröffnet ein Büro in Windhoek, Namibia. Damit verstetigt Deutschlands führende Organisation für internationale Medienentwicklung ihr Engagement in Afrika. Weitere Büros befinden sich in Ghana und Uganda.In Namibia...Mehr

Die DW Akademie eröffnet ein Büro in Windhoek, Namibia. Damit verstetigt Deutschlands führende Organisation für internationale Medienentwicklung ihr Engagement in Afrika. Weitere Büros befinden sich in Ghana und Uganda.In Namibia engagiert sich die DW Akademie seit über 25 Jahren. Schwerpunkte der A

mehr lesen


04.10.2017

Wirtschaft: Bruttoinlandprodukt geht zurück

Im zweiten Jahresquartal ist Namibias Bruttoinlandsprodukt zum zweiten Mal in Folge geschrumpft. Damit befindet sich das Land nach einem kleinen Konjunkturplus zum Ende vergangenen Jahres erneut in einer technischen Rezession,...

Im zweiten Jahresquartal ist Namibias Bruttoinlandsprodukt zum zweiten Mal in Folge geschrumpft. Damit befindet sich das Land nach einem kleinen Konjunkturplus zum Ende vergangenen Jahres erneut in einer technischen Rezession, berichtet die Allgemeine Zeitung aus Namibia. Das hat von April bis Juni

mehr lesen


31.08.2017

Energie: Delegationsreise zu „Energieeffizienz in der Industrie und Solarthermie“

Im Rahmen der Exportinitiative Energie führt die Renewables Academy (RENAC) AG im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und in Kooperation mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika...Mehr

Im Rahmen der Exportinitiative Energie führt die Renewables Academy (RENAC) AG im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und in Kooperation mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK) eine Geschäftsreise für klein- und mittelständische Unternehmen

mehr lesen


14.08.2017

Wirtschaft: Bestand an Devisenreserven auf dem höchsten Stand aller Zeiten

Nachdem die African Development Bank Namibia im Mai diesen Jahres einen Kredit über US-$ 226,5 Mio. für die Finanzierung des Budgetdefizits und von Infrastrukturprojekten gewährte, stieg der Bestand an Devisenreserven mit 28,5...

Nachdem die African Development Bank Namibia im Mai diesen Jahres einen Kredit über US-$ 226,5 Mio. für die Finanzierung des Budgetdefizits und von Infrastrukturprojekten gewährte, stieg der Bestand an Devisenreserven mit 28,5 Mrd. Namibia Dollar (ca. US-$ 2,2 Mrd.) auf den bisher höchsten Stand all

mehr lesen


14.08.2017

Wirtschaft: Rückgang der Inflation auf 5,4%

Die Inflation der Verbraucherpreise ist in Namibia im Juli auf 5,4% von 6,1% im Juni zurückgegangen, wie die nationale Behörde für Statistik am Donnerstag bekannt gab (Reuters/ Schu). Mehr

Die Inflation der Verbraucherpreise ist in Namibia im Juli auf 5,4% von 6,1% im Juni zurückgegangen, wie die nationale Behörde für Statistik am Donnerstag bekannt gab (Reuters/ Schu).

mehr lesen


31.07.2017

Industrie: Ohrongo Cement ernennt Namibierin zur Leiterin des Zementwerks

Das Zementwerk Ohrongo Cement, das zur Schwenk Zement Gruppe gehört, hat die 30jährige Namibierin Estelle Alberts zur Leiterin des Zementwerks berufen. Die Managerin ist seit 2013 im Unternehmen beschäftigt und war bisher...Mehr

Das Zementwerk Ohrongo Cement, das zur Schwenk Zement Gruppe gehört, hat die 30jährige Namibierin Estelle Alberts zur Leiterin des Zementwerks berufen. Die Managerin ist seit 2013 im Unternehmen beschäftigt und war bisher Produktionsmanagerin einer Abteilung. Sie ist die erste namibische Leiterin de

mehr lesen


31.07.2017

Energie: Reduzierter Stromtarif für Haushalte mit geringerem Einkommen

Die namibische Regierung hat einen neuen Stromtarif für Haushalte mit geringem Einkommen eingeführt. In einem ersten Testlauf, der in Oshakati eingeführt wurde, zahlen die Kunden für die ersten 50 Einheiten lediglich 1,15...

Die namibische Regierung hat einen neuen Stromtarif für Haushalte mit geringem Einkommen eingeführt. In einem ersten Testlauf, der in Oshakati eingeführt wurde, zahlen die Kunden für die ersten 50 Einheiten lediglich 1,15 namibische Dollar (0,07 Euro Cent) statt 2,06 namibische Dollar (0,13 Euro Cen

mehr lesen


04.07.2017

Außenhandel: Namibia beginnt auch 2017 mit einem Handelsdefizit

Im ersten Quartal 2017 hat Namibias Außenhandel erneut ein Defizit verzeichnet, berichtet die Allgemeine Zeitung Namibias. Die Importrechnung der ersten drei Monate in Höhe von nahezu 20,1 Milliarden N$ lag mit fast 3,2...

Im ersten Quartal 2017 hat Namibias Außenhandel erneut ein Defizit verzeichnet, berichtet die Allgemeine Zeitung Namibias. Die Importrechnung der ersten drei Monate in Höhe von nahezu 20,1 Milliarden N$ lag mit fast 3,2 Milliarden über den Exporteinnahmen des Berichtszeitraums, wie das Statistikamt

mehr lesen


21.06.2017

Erneuerbare Energien: SunEQ liefert Strom für Ohorongo Cement

Das Hamburger Unternehmen SunEQ hat einen Vertrag (Power Purchase Agreement) mit dem Zementwerk Ohorngo Cement für eine Photovoltaik Anlage mit einer Kapazität von 5 MW abgeschlossen. SunEQ, eine Solarenergie Asset Development...Mehr

Das Hamburger Unternehmen SunEQ hat einen Vertrag (Power Purchase Agreement) mit dem Zementwerk Ohorngo Cement für eine Photovoltaik Anlage mit einer Kapazität von 5 MW abgeschlossen. SunEQ, eine Solarenergie Asset Development Plattform, ist ein Tochterunternehmen von Suntrace, das Energieprojekte e

mehr lesen


21.06.2017

Bergbau: De Beers nimmt Explorationsschiff für Diamanten in Betrieb

Der Bergbaukonzern De Beers hat Mitte Juni das weltweit größte Schiff für die Exploration von Diamanten in Betrieb genommen. Das 113 Meter lange und 12.000 schwere Schiff mit dem Namen SS Nujoma, genannt nach dem ersten...

Der Bergbaukonzern De Beers hat Mitte Juni das weltweit größte Schiff für die Exploration von Diamanten in Betrieb genommen. Das 113 Meter lange und 12.000 schwere Schiff mit dem Namen SS Nujoma, genannt nach dem ersten Präsidenten Namibias, hat 157 Mio. US-Dollar gekostet. „Ich bin sehr zuversichtl

mehr lesen


16.05.2017

Namibia: Air Namibia macht Verlust auf der Strecke nach Frankfurt

Die Flugverbindung von Air Namibia nach Frankfurt macht nach Angaben der Zeitung New Era jährlich einen Verlust in Höhe von 30 Mio. Namibischen Dollar (2,2 Mio. US-Dollar). Daher habe der namibische Finanzminister Calle...Mehr

Die Flugverbindung von Air Namibia nach Frankfurt macht nach Angaben der Zeitung New Era jährlich einen Verlust in Höhe von 30 Mio. Namibischen Dollar (2,2 Mio. US-Dollar). Daher habe der namibische Finanzminister Calle Schlettwein das Ministerium für Transport gebeten, den Betrieb der Strecke zu üb

mehr lesen


19.04.2017

Wirtschaft: Präsident will Mindestanteil von 25 Prozent durch schwarze Anteilseigner

Der namibische Präsident Hage Geingob hat angekündigt, dass Namibia einen 25-prozentigen Anteil durch schwarze Anteilseigner zur Pflicht machen will. Ein Gesetzesentwurf für den Namibia Economic Empowerment Framework (NEEF) soll...Mehr

Der namibische Präsident Hage Geingob hat angekündigt, dass Namibia einen 25-prozentigen Anteil durch schwarze Anteilseigner zur Pflicht machen will. Ein Gesetzesentwurf für den Namibia Economic Empowerment Framework (NEEF) soll bald dem Kabinett vorgelegt werden, berichtet die Nachrichtenagentur Re

mehr lesen


18.04.2017

Fischerei: Airbus präsentiert System zur Überwachung der Fischereigebiete

Der Vice President von Airbus für Afrika, Vincent Larnicol, hat dem namibischen Präsidenten Hage Geingob darüber berichtet, dass Airbus ein System zur Überwachung von Fischereigebieten entwickelt. Nach Angaben der Namibian Press...Mehr

Der Vice President von Airbus für Afrika, Vincent Larnicol, hat dem namibischen Präsidenten Hage Geingob darüber berichtet, dass Airbus ein System zur Überwachung von Fischereigebieten entwickelt. Nach Angaben der Namibian Press Agency sagte Larnicol, dass durch das System das namibische BIP gesteig

mehr lesen


04.04.2017

Landwirtschaft: Präsident Geingob erwägt Enteignung von Land

Der namibische Präsident Hage Geingob hat angekündigt, auch die Enteignung von Land zu erwägen. „Das heißt, wir müssen uns auf unsere Verfassung beziehen, welche die Enteignung von Land zu fairen Bedingungen erlaubt. Außerdem...Mehr

Der namibische Präsident Hage Geingob hat angekündigt, auch die Enteignung von Land zu erwägen. „Das heißt, wir müssen uns auf unsere Verfassung beziehen, welche die Enteignung von Land zu fairen Bedingungen erlaubt. Außerdem müssen wir auf Land von Ausländern blicken, insbesondere Land, deren Besit

mehr lesen


20.03.2017

Politik: Namibia will Gespräche mit der Bundesregierung fortsetzen

Die namibische Regierung will die Gespräche mit der deutschen Bundesregierung im Rahmen des seit 2015 begonnenen Prozesses fortsetzen, berichtet die Allgemeine Zeitung aus Namibia. Die Nachrichtenagentur AFP und die namibische...Mehr

Die namibische Regierung will die Gespräche mit der deutschen Bundesregierung im Rahmen des seit 2015 begonnenen Prozesses fortsetzen, berichtet die Allgemeine Zeitung aus Namibia. Die Nachrichtenagentur AFP und die namibische Zeitung "The Namibian" hatten zunächst berichtet, dass mehr als

mehr lesen


08.03.2017

Energie: Regierung will Erneuerbare Energien fördern

Der namibische Finanzminister, Calle Schlettwein, hat empfohlen die Erneuerbaren Energien stärker auszubauen. Im vergangenen Jahr hätte Namibia für den Import von Strom 26 Mrd. namibische Dollar (1,9 Mrd. Euro) ausgegeben....Mehr

Der namibische Finanzminister, Calle Schlettwein, hat empfohlen die Erneuerbaren Energien stärker auszubauen. Im vergangenen Jahr hätte Namibia für den Import von Strom 26 Mrd. namibische Dollar (1,9 Mrd. Euro) ausgegeben. Derzeit hat Namibia einen Strombedarf von 650 MW. Im Verlauf des Jahres impor

mehr lesen


21.02.2017

Wasser: DEG fördert Wasserreinigungsanlage in Namibia

Namibisches Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für IndustriekundenMehr

Der DEG-Kunde Ujams Wastewater Treatment Company (UWTC) betreibt in Windhoek seit 2014 eine moderne Abwasserreinigungsanlage. Eine spezielle Membrantechnik und eine patentierte Mikrosiebung sorgen dafür, dass das gereinigte Wasser den namibischen Abwasserstandards entspricht, die in einigen Aspekten

mehr lesen


21.02.2017

Wirtschaft: Geschäftsklima stabilisiert sich

Der Geschäftsklima-Index für Namibia (IJG Business Climate Monitor) hat nach Angaben der Allgemeinen Zeitung aus Namibia seine Stabilisierung im Dezember 2016 fortgesetzt und ist um 0,26 Punkte auf 51,34 Punkte gestiegen. Das...

Der Geschäftsklima-Index für Namibia (IJG Business Climate Monitor) hat nach Angaben der Allgemeinen Zeitung aus Namibia seine Stabilisierung im Dezember 2016 fortgesetzt und ist um 0,26 Punkte auf 51,34 Punkte gestiegen. Das teilte das Politforschungsinstitut IPPR heute in Windhoek mit. Dies sei di

mehr lesen


18.01.2017

Wirtschaft / Bergbau / Tourismus: Bergbau und Tourismus werden 2017 das Wirtschaftswachs-tum positiv beeinflussen

Das namibische Bruttoinlandprodukt wird 2017 voraussichtlich um 2,8 Prozent wachsen,, zitiert die nami-bische Zeitschrift New Era, das namibische Börsenhandelsunternehmen Simonis Storm Securites (SSS). Das Unternehmen SSS sieht...Mehr

Das namibische Bruttoinlandprodukt wird 2017 voraussichtlich um 2,8 Prozent wachsen,, zitiert die nami-bische Zeitschrift New Era, das namibische Börsenhandelsunternehmen Simonis Storm Securites (SSS). Das Unternehmen SSS sieht vor allem im Bergbau gute Wachstumschancen, da es mit einer höheren Prod

mehr lesen


13.12.2016

Industrie / Bau: Fabrik weiht neue Produktions- und neue Verpackungsanlage ein

Die Ohorongo-Zementfabrik hat mit einer 150 Millionen N$ (10,3 Mio. Euro) schweren Investition sowohl ihre Produktion ausgebaut, als auch eine weitere Verpackungsanlage eingeweiht, berichtet die Allgemeine Zeitung aus Namibia....Mehr

Die Ohorongo-Zementfabrik hat mit einer 150 Millionen N$ (10,3 Mio. Euro) schweren Investition sowohl ihre Produktion ausgebaut, als auch eine weitere Verpackungsanlage eingeweiht, berichtet die Allgemeine Zeitung aus Namibia. Das Unternehmen will sich so von der Konkurrenz abheben und den Marktbedü

mehr lesen


13.12.2016

Bau: Unternehmen aus Thüringen will in Namibia Häuser aus Sand bauen

Das Unternehmen Polycare Research Technology GmbH aus Gehlberg im Ilm-Kreis hat gemeinsam mit der Professur Bauchemie und Polymere der Weimarer Bauhaus-Uni Bauteile aus Polymerbeton entwi-ckelt, die zu 90 Prozent aus Sand...

Das Unternehmen Polycare Research Technology GmbH aus Gehlberg im Ilm-Kreis hat gemeinsam mit der Professur Bauchemie und Polymere der Weimarer Bauhaus-Uni Bauteile aus Polymerbeton entwi-ckelt, die zu 90 Prozent aus Sand bestehen. Damit können diese Bauteile vor allem in Regionen gefertigt werden,

mehr lesen


15.11.2016

Finanzen: Europäische Investitionsbank finanziert Kleine und mittelständische Unternehmen

Die Europäische Investitionsbank(EIB) hat der namibischen Bank Trustco Group Holdings Limited 113,5 Mio. Namibische Dollar (7,5 Mio. Euro) zur Verfügung gestellt, um damit kleine- und mittelständische Unternehmen in Namibia zu...Mehr

Die Europäische Investitionsbank(EIB) hat der namibischen Bank Trustco Group Holdings Limited 113,5 Mio. Namibische Dollar (7,5 Mio. Euro) zur Verfügung gestellt, um damit kleine- und mittelständische Unternehmen in Namibia zu finanzieren. Durch die Gelder sollen 500 bis 1.000 Unternehmen eine Finan

mehr lesen


01.11.2016

Energie: Angola und Namibia planen eine Verbindung ihrer Stromnetze

Angola und Namibia wollen ihre Stromnetze miteinander verbinden, hat der namibische Minister für Bergbau und Energie, Obeth Kandjoze, angekündigt. Die Verbindung soll zwischen dem Baynes Wasserkraftwerk im namibischen Kunene und...

Angola und Namibia wollen ihre Stromnetze miteinander verbinden, hat der namibische Minister für Bergbau und Energie, Obeth Kandjoze, angekündigt. Die Verbindung soll zwischen dem Baynes Wasserkraftwerk im namibischen Kunene und dem nationalen Stromnetz Angolas geschaffen werden. Der Minister geht a

mehr lesen


01.11.2016

Außenhandel: EPA-Abkommen mit SADC-Staaten in Kraft getreten

Das Handelsabkommen zwischen der EU und  den SADC EPA Staaten - Botsuana, Lesotho, Namibia, Südafrika und Swaziland - ist am 10. Oktober 2016 vorläufig in Kraft getreten. Mosambik ist derzeit noch im Ratifizierungsprozess....

Das Handelsabkommen zwischen der EU und  den SADC EPA Staaten - Botsuana, Lesotho, Namibia, Südafrika und Swaziland - ist am 10. Oktober 2016 vorläufig in Kraft getreten. Mosambik ist derzeit noch im Ratifizierungsprozess. Das EU-Parlament hatte bereits am 14. September den Handelsvertrag ratif

mehr lesen


04.10.2016

Deutschland unterstützt Namibias Landreform Schon seit 2003 unterstützt die Bundesregierung Namibias Landreform über ein Programm der GIZ mit technischer Ausrüstung. Im Wert von 120.000 € wurden nun fünf sogenannte CORS (Continuosly Operating Reference Sta

Schon seit 2003 unterstützt die Bundesregierung Namibias Landreform über ein Programm der GIZ mit technischer Ausrüstung. Im Wert von 120.000 € wurden nun fünf sogenannte CORS (Continuosly Operating Reference Stations) errichtet,...Mehr

Schon seit 2003 unterstützt die Bundesregierung Namibias Landreform über ein Programm der GIZ mit technischer Ausrüstung. Im Wert von 120.000 € wurden nun fünf sogenannte CORS (Continuosly Operating Reference Stations) errichtet, die dem Ausbau und der Verdichtung des geodätischen Netzwerks in Namib

mehr lesen


19.09.2016

Politik: Burchhard Führer nun auch namibischer Honorarkonsul für Sachsen

Der namibische Botschafter Guibeb traf Ministerpräsident Tillich und Landtagspräsident Rößler in Berlin. In Anwesenheit von 130 Vertretern von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, darunter die Staatsminister Thomas Schmidt...Mehr

Der namibische Botschafter Guibeb traf Ministerpräsident Tillich und Landtagspräsident Rößler in Berlin. In Anwesenheit von 130 Vertretern von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, darunter die Staatsminister Thomas Schmidt und Georg Unland, wurde der Unternehmer Burchhard Führer als neuer Hono

mehr lesen


19.09.2016

Transport / Eisenbahn: Kritik an Ausschreibungen des Transportministeriums

Nach Angaben der Allgemeinen Zeitung aus Namibika, wurden kürzlich rund 60.000 Tonnen Gleismaterial in drei Ausschreibungen des Ministeriums für öffentliche Arbeiten und Transport für die Bahnlinien von Walvis Bay nach Kranzberg,...

Nach Angaben der Allgemeinen Zeitung aus Namibika, wurden kürzlich rund 60.000 Tonnen Gleismaterial in drei Ausschreibungen des Ministeriums für öffentliche Arbeiten und Transport für die Bahnlinien von Walvis Bay nach Kranzberg, von Kranzberg nach Otjiwarongo und von Otjiwarongo nach Tsumeb geforde

mehr lesen


13.09.2016

Politik: Burchhard Führer nun auch namibischer Honorarkonsul für Sachsen

Der namibische Botschafter Guibeb traf Ministerpräsident Tillich und Landtagspräsident Rößler in Berlin. In Anwesenheit von 130 Vertretern von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, darunter die Staatsminister Thomas Schmidt...Mehr

Der namibische Botschafter Guibeb traf Ministerpräsident Tillich und Landtagspräsident Rößler in Berlin. In Anwesenheit von 130 Vertretern von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, darunter die Staatsminister Thomas Schmidt und Georg Unland, wurde der Unternehmer Burchhard Führer als neuer Hono

mehr lesen


16.08.2016

Wirtschaft: BIP-Wachstum 2015 auf 5,3 Prozent nach unten revidiert

Das Statistikamt hat soeben in Windhoek aktuelle Wirtschaftsdaten veröffentlicht: Demnach ist die jährliche Inflationsrate auf 7% gestiegen, im Vergleich zu 3,3% im Juli 2015; das Handelsdefizit steht im zweiten Quartal dieses...Mehr

Das Statistikamt hat soeben in Windhoek aktuelle Wirtschaftsdaten veröffentlicht: Demnach ist die jährliche Inflationsrate auf 7% gestiegen, im Vergleich zu 3,3% im Juli 2015; das Handelsdefizit steht im zweiten Quartal dieses Jahres bei bei 7,36 Milliarden N$ (490 Mio. Euro), fast 37 Prozent wenige

mehr lesen