Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom
  • PREVIOUS
  • 1
  • |
  • 2
  • |
  • 3
  • NEXT

Filtern Sie die Nachrichten

11.09.2014

Reisetätigkeit: Burundi und China vereinbaren Visa-Freiheit

Das Burundian External Relations and International Cooperation Ministry hat bekannt gegeben, dass das Land mit China ein Abkommen unterzeichnet hat, nach dem eine gegenseitige Visafreiheit für Reisende beider Länder vereinbart...Mehr

Das Burundian External Relations and International Cooperation Ministry hat bekannt gegeben, dass das Land mit China ein Abkommen unterzeichnet hat, nach dem eine gegenseitige Visafreiheit für Reisende beider Länder vereinbart worden ist. Diese Mitteilung bedarf jedoch noch der näheren Klärung, da a

mehr lesen


11.09.2014

Umwelt: Ostafrika verbessert Standards für Treibstoffe

Fünf Länder der East African Community,-    Ruanda,-    Kenia,-    Tansania,-    Uganda und-    Burundi,haben beschlossen, mit Wirkung vom Januar 2015...Mehr

Fünf Länder der East African Community,-    Ruanda,-    Kenia,-    Tansania,-    Uganda und-    Burundi,haben beschlossen, mit Wirkung vom Januar 2015 neue Standards für den Gebrauch von umweltfreundlicheren Treibstoffen zusa

mehr lesen


15.08.2014

Gesundheitswesen: Burundi erhielt 2013 US-$ 50 Mio. von den USA

Im Verlauf des vergangenen Jahres zahlten die USA Burundi finanzielle Unterstützungen im Gesamtwert von mehr als US-$B 53 Mio. Die Gelder flossen in der Hauptsache in das Gesundheitswesen und halfen dort bei Projekten in den...Mehr

Im Verlauf des vergangenen Jahres zahlten die USA Burundi finanzielle Unterstützungen im Gesamtwert von mehr als US-$B 53 Mio. Die Gelder flossen in der Hauptsache in das Gesundheitswesen und halfen dort bei Projekten in den Bereichen:-    Familienplanung,-    Gesundhei

mehr lesen


15.08.2014

Energieerzeugung: Weltbank gibt Burundi weitere US-$ 100 Mio. für Kraftwerksektor

Für den Bau eines Wasserkraftwerks an den Flüssen Jiji und Murembwe hat die Weltbank Burundi eine finanzielle Hilfe in Höhe von US-$ 100 Mio. zugesagt. Dieses Geld deckt zumindest die Anfangskosten für das Vorhaben, das insgesamt...Mehr

Für den Bau eines Wasserkraftwerks an den Flüssen Jiji und Murembwe hat die Weltbank Burundi eine finanzielle Hilfe in Höhe von US-$ 100 Mio. zugesagt. Dieses Geld deckt zumindest die Anfangskosten für das Vorhaben, das insgesamt ein Investitionsvolumen von US-$ 270 Mio. erfordert.Mit diesem Betrag

mehr lesen


15.08.2014

Städteplanung: Burundi und Singapur zeichnen Kooperationsvertrag

Für die städtebauliche Entwicklung der Landeshauptstadt Bujumbura wollen Singapur und Burundi eine enge Zusammenarbeit eingehen. Eine entsprechende Vereinbarung ist zwischen dem Ministry of Water, Environment, Territorial and...Mehr

Für die städtebauliche Entwicklung der Landeshauptstadt Bujumbura wollen Singapur und Burundi eine enge Zusammenarbeit eingehen. Eine entsprechende Vereinbarung ist zwischen dem Ministry of Water, Environment, Territorial and Urban Planning in Bujumbura und der Singapore Business Cooperation Co. unt

mehr lesen


05.06.2014

Auslandsbeziehungen: Deutschland erhöht finanzielle Hilfe

Deutschland hatte sich in Burundi bisher besonders in den Sektoren Wasserver- und entsorgung engagiert. Dafür stellte Berlin in 2011 insgesamt € 27,5 Mio. zur Verfügung. Dieser Bereich ist nun um die Sektoren Gesundheitswesen und...Mehr

Deutschland hatte sich in Burundi bisher besonders in den Sektoren Wasserver- und entsorgung engagiert. Dafür stellte Berlin in 2011 insgesamt € 27,5 Mio. zur Verfügung. Dieser Bereich ist nun um die Sektoren Gesundheitswesen und Dezentralisation erweitert und die entsprechenden Finanzmittel für die

mehr lesen


05.06.2014

Energieerzeugung: Weltbank finanziert Kraftwerksausbau

Die Weltbank hat Burundi über die International Development Association (IDA) Finanzmittel in Höhe von US-$ 100 Mio. für den Ausbau der Produktion von elektrischer, durch Wasserkraft erzeugter Energie angeboten. Lediglich 4% der...

Die Weltbank hat Burundi über die International Development Association (IDA) Finanzmittel in Höhe von US-$ 100 Mio. für den Ausbau der Produktion von elektrischer, durch Wasserkraft erzeugter Energie angeboten. Lediglich 4% der 10 Mio. Bevölkerung Burundis haben Zugang zum öffentlichen Stromnetz. M

mehr lesen


05.06.2014

Außenhandel/Reis: Importzoll für Reis auf 35% erhöht

Von den Ländern in der East African Community (EAC) ist eine Initiative ausgegangen, die danach trachtet, die Interessen der einheimischen Reisanbauer vor Außenhandelsware, die von außerhalb der EAC kommt, zu schützen. Lediglich...Mehr

Von den Ländern in der East African Community (EAC) ist eine Initiative ausgegangen, die danach trachtet, die Interessen der einheimischen Reisanbauer vor Außenhandelsware, die von außerhalb der EAC kommt, zu schützen. Lediglich Uganda ist an der Entscheidung nicht beteiligt, weil das Land einen and

mehr lesen


13.03.2014

Finanzwesen: Grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EAC möglich

Durch die Verabschiedung des Projekts „Payment and Settlement Systems Integration Programme (PSSIP)“ der East African Community ist es in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft, i.e.-    Kenia,-  ...Mehr

Durch die Verabschiedung des Projekts „Payment and Settlement Systems Integration Programme (PSSIP)“ der East African Community ist es in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft, i.e.-    Kenia,-    Ruanda,-    Uganda, -    Tansania und -&nbs

mehr lesen


07.02.2014

Informationstechnologie: Erste Phase beim Aufbau eines Glasfasernetzes abgeschlossen

Ende Januar 2014 wurde der erste Teil des Aufbaus eines landesweiten Glasfasernetzes vom Präsidenten eingeweiht. Die erste Stufe umfasst eine Gesamtlänge von 1.250 km und verbindet acht der siebzehn Provinzen des Landes...Mehr

Ende Januar 2014 wurde der erste Teil des Aufbaus eines landesweiten Glasfasernetzes vom Präsidenten eingeweiht. Die erste Stufe umfasst eine Gesamtlänge von 1.250 km und verbindet acht der siebzehn Provinzen des Landes miteinander. Angeschlossen sind bisher die Städte Bujumbura Town, Muramvya, Mwar

mehr lesen


09.12.2013

Währung: EAC strebt für 2015 gemeinsame Währung an

Auf einer Tagung in Kampala zeichneten die Vertreter von Burundi, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda ein Papier, nachdem die East African Community bereits in 2015 über eine eigene, gemeinsame Währung verfügen soll. Die...Mehr

Auf einer Tagung in Kampala zeichneten die Vertreter von Burundi, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda ein Papier, nachdem die East African Community bereits in 2015 über eine eigene, gemeinsame Währung verfügen soll. Die Ratifizierung der Währungsunion ist für Juli 2014 vereinbart worden. Weitere Bes

mehr lesen


07.11.2013

Erdölverarbeitung: EAC-Staaten zu Investitionen ins Raffinerieprojekt eingeladen

Uganda hat die anderen vier Mitgliedsländer der East African Community dazu eingeladen, sich am Bau der geplanten Raffinerie in Hoima mit eigenen finanziellen Einlagen zu beteiligen. Die Raffinerie soll als...Mehr

Uganda hat die anderen vier Mitgliedsländer der East African Community dazu eingeladen, sich am Bau der geplanten Raffinerie in Hoima mit eigenen finanziellen Einlagen zu beteiligen. Die Raffinerie soll als Public-Private-Partnership entstehen, bei der 60% der Anteile für den Privatsektor reserviert

mehr lesen


31.10.2013

Tourismus: Kenia schlägt gemeinsames Touristenvisum für Ostafrika vor

Auf Veranstaltungen der „Kenya Travel Expo“ hat die Führung von Kenia vorgeschlagen, ein für alle Mitgliedsländer der East African Community geltendes Touristenvisum vorzubereiten. Bereits ab Ende 2014 soll ein solches ausgegeben...Mehr

Auf Veranstaltungen der „Kenya Travel Expo“ hat die Führung von Kenia vorgeschlagen, ein für alle Mitgliedsländer der East African Community geltendes Touristenvisum vorzubereiten. Bereits ab Ende 2014 soll ein solches ausgegeben werden und dann Gültigkeit für die Länder-    Kenia,-&n

mehr lesen


28.10.2013

Politik: Mo Ibrahim Index of African Governance 2013

Im Oktober wurde zum siebten Mal der Ibrahim Index of African Governance der Mo Ibrahim Stiftung veröffentlicht. Dabei schneidet Mauritius als bestes Land ab, gefolgt von Botswana, Kap Verde und den Seychellen. Südafrika belegt...Mehr

Im Oktober wurde zum siebten Mal der Ibrahim Index of African Governance der Mo Ibrahim Stiftung veröffentlicht. Dabei schneidet Mauritius als bestes Land ab, gefolgt von Botswana, Kap Verde und den Seychellen. Südafrika belegt Platz 5. Somalia wird als das Land mit der schlechtesten Regierungsführu

mehr lesen


01.10.2013

Energieerzeugung: Tansania, Ruanda und Burundi zeichnen Vereinbarung für Rusumo-Kraftwerk

Die drei Länder haben jetzt einen Vertrag über die Aufteilung der Energieerzeugung des geplanten Kraftwerks in Rusumo unterzeichnet. Die Indienststellung ist für 2017 vorgesehen. Dann wird die Anlage 80 KW Energie liefern. Das...Mehr

Die drei Länder haben jetzt einen Vertrag über die Aufteilung der Energieerzeugung des geplanten Kraftwerks in Rusumo unterzeichnet. Die Indienststellung ist für 2017 vorgesehen. Dann wird die Anlage 80 KW Energie liefern. Das Projekt wird ein Investitionsvolumen von US-$340 Mio. erfordern. Die Welt

mehr lesen


01.10.2013

Transportwesen: Liste der Eisenbahnprojekte in Ostafrika

Die Staatspräsidenten der Mitgliedsländer der East African Community hatten sich zu einer Klausurtagung in Kenia zusammengefunden. Bei dem Treffen ging es im Allgemeinen um das Thema „Deepening EAC Integration Process through the...

Die Staatspräsidenten der Mitgliedsländer der East African Community hatten sich zu einer Klausurtagung in Kenia zusammengefunden. Bei dem Treffen ging es im Allgemeinen um das Thema „Deepening EAC Integration Process through the Development of Efficient Infrastructure Systems to Support Trade and I

mehr lesen


29.07.2013

Politik/Wirtschaft: East African Community trifft Vorbereitungen für Einheitswährung

Eine einheitliche Währung für den ganzen Wirtschaftsraum der East African Community – das ist seit langem der Traum der fünf Mitgliedsstaaten. Diesem Ziel ist man Ende Juli in Arusha wieder einen Schritt näher gekommen, nachdem...Mehr

Eine einheitliche Währung für den ganzen Wirtschaftsraum der East African Community – das ist seit langem der Traum der fünf Mitgliedsstaaten. Diesem Ziel ist man Ende Juli in Arusha wieder einen Schritt näher gekommen, nachdem der Council of Ministers ein grundlegendes „Protocol on the Establishmen

mehr lesen


29.07.2013

Finanzwesen: Internationale Gemeinschaft bietet für die Entwicklung Burundis US-$ 2,0 Mrd.

In der Hauptstadt Bujumburu ist unter der Leitung der Vereinten Nationen eine Geberkonferenz durchgeführt worden, die dazu beitragen soll, dass die weitere zukünftige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Landes...Mehr

In der Hauptstadt Bujumburu ist unter der Leitung der Vereinten Nationen eine Geberkonferenz durchgeführt worden, die dazu beitragen soll, dass die weitere zukünftige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Landes nicht an Mangel von finanziellen Ressourcen scheitert. Auf dieser Verans

mehr lesen


29.07.2013

Politik/Wirtschaft: Zweiter „One Stop Border Post“ an Grenze zu Burundi eingerichtet

In Ruhwa im District Rusizi ist ein neuer, ein zweiter „One Stop Border Post“ an der gemeinsamen Grenze zwischen Ruanda und Burundi eingerichtete worden. Diese Grenzposten sind mit Fachleuten aus dem Innenministerium, der...Mehr

In Ruhwa im District Rusizi ist ein neuer, ein zweiter „One Stop Border Post“ an der gemeinsamen Grenze zwischen Ruanda und Burundi eingerichtete worden. Diese Grenzposten sind mit Fachleuten aus dem Innenministerium, der Auswanderungsbehörde sowie dem Finanzministerium (Zoll) beider Länder besetzt

mehr lesen


25.07.2013

Finanzwesen/Börsen: EAC plant Gründung einer Regionalbörse

Die fünf Länder der East African Community sind sehr daran interessiert, eine regionale Börse zu gründen, die alle bisher in den Einzelbörsen von Kenia, Uganda, Tansania und Ruanda geführten Werte Ostafrikas zusammenführt und...Mehr

Die fünf Länder der East African Community sind sehr daran interessiert, eine regionale Börse zu gründen, die alle bisher in den Einzelbörsen von Kenia, Uganda, Tansania und Ruanda geführten Werte Ostafrikas zusammenführt und handelt. Die Kapitalisierung dieser vier Börsen erbringt im Augenblick zus

mehr lesen


11.07.2013

Transportwesen: Kenia und Tansania wollen Warentransport in anliegende Binnenstaaten verbessern

Die Weltbank hat einen Bericht über die logistische Bedienung der Binnenstaaten in Ostafrika vorbereitet, in dem davon die Rede ist, dass Binnenstaaten wie Uganda, Ruanda, Burundi und Sambia fast ihren gesamten Außenhandel über...

Die Weltbank hat einen Bericht über die logistische Bedienung der Binnenstaaten in Ostafrika vorbereitet, in dem davon die Rede ist, dass Binnenstaaten wie Uganda, Ruanda, Burundi und Sambia fast ihren gesamten Außenhandel über die Häfen Mombasa/Kenia und Dar es Salaam/Tansania leiten müssen. Für di

mehr lesen


01.07.2013

Bergbau/Erdöl: Interesse an Erdöl- bzw. Erdgasexploration in Ostafrika steigt

Afren East Africa Exploration aus Großbritannien hat in den vergangenen drei Jahren eine Studie über die Gas- und Erdölsuche in der Region von Tanga angefertigt. Die daraus abgeleiteten Ergebnisse ermuntern das Unternehmen dazu,...Mehr

Afren East Africa Exploration aus Großbritannien hat in den vergangenen drei Jahren eine Studie über die Gas- und Erdölsuche in der Region von Tanga angefertigt. Die daraus abgeleiteten Ergebnisse ermuntern das Unternehmen dazu, dort im Januar 2014 mit Explorationsarbeiten zu beginnen.Der Tanga Bloc

mehr lesen


24.06.2013

Erziehungswesen: Burundi erhält US-$ 52,9 Mio. für Programm „Education for All“

Belgien unterstützt den Bereich Erziehungswesen, damit-    die Rate der Analphabeten in Burundi um 50% gesenkt werden kann und damit-    Jungen und Mädchen in Bezug auf eine Ausbildung in den...Mehr

Belgien unterstützt den Bereich Erziehungswesen, damit-    die Rate der Analphabeten in Burundi um 50% gesenkt werden kann und damit-    Jungen und Mädchen in Bezug auf eine Ausbildung in den Grundschulen  gleiche Chancen geboten werden können.Für diesen Zweck müss

mehr lesen


30.05.2013

Einzelhandel/Versorgung: Nakumatt sucht US-$ 50 Mio. für Burundi

Die bekannte, ostafrikanische Supermarktkette verfügt über 40 eigene Filialen in der Region und will der Organisation noch weitere Niederlassungen in-    Burundi sowie in-    Südsudanhinzufügen. Für...

Die bekannte, ostafrikanische Supermarktkette verfügt über 40 eigene Filialen in der Region und will der Organisation noch weitere Niederlassungen in-    Burundi sowie in-    Südsudanhinzufügen. Für die Finanzierung dieser geplanten Erweiterungen hat Nakumatt bisher noc

mehr lesen


30.05.2013

Energieverteilung: EU will Überlandleitung von Burundi nach Ruanda mit € 16,0 Mio. unterstützen

Im Rahmen eines elektrischen Verbundnetzes zischen den Ländern Kenia, Uganda, Rwanda, Burundi und Kongo (D.R.) sollen die beiden Länder Ruanda und Burundi  eine gemeinsame Überlandleitung erhalten. Die EU hat jetzt...

Im Rahmen eines elektrischen Verbundnetzes zischen den Ländern Kenia, Uganda, Rwanda, Burundi und Kongo (D.R.) sollen die beiden Länder Ruanda und Burundi  eine gemeinsame Überlandleitung erhalten. Die EU hat jetzt zugestimmt, diesen Teil des Verbundnetzes mit Finanzmitteln in Höhe von US-$ 16,

mehr lesen


30.05.2013

Landwirtschaft: Holland liefert Düngemittel für US-$ 12,0 Mio.

Die Regierung in Den Haag hat zugesagt, das National Fertilizer Subsidy Program in Burundi mit der kostenlosen Lieferung von Düngemitteln im Wert von € 10,0 Mio. zu unterstützen. Die Chemikalien werden unter dem Titel „Fertilize...Mehr

Die Regierung in Den Haag hat zugesagt, das National Fertilizer Subsidy Program in Burundi mit der kostenlosen Lieferung von Düngemitteln im Wert von € 10,0 Mio. zu unterstützen. Die Chemikalien werden unter dem Titel „Fertilize our Soils for Sustainable Food Security“ verteilt. Für die Finanzierung

mehr lesen


13.05.2013

Investition: Weltbank empfiehlt Burundi für Investoren

Wenngleich von einem niedrigen Niveau, so ist die wirtschaftliche Entwicklung Burundis nach Ansicht der Weltbank rasant und sollte Investoren deshalb interessieren. Das Land hat seit 2005 verschiedene investorenfreundliche...Mehr

Wenngleich von einem niedrigen Niveau, so ist die wirtschaftliche Entwicklung Burundis nach Ansicht der Weltbank rasant und sollte Investoren deshalb interessieren. Das Land hat seit 2005 verschiedene investorenfreundliche Maßnahmen eingeführt, mit deren Hilfe mögliche Unternehmer sich über allgemei

mehr lesen


13.05.2013

Gesundheitswesen: UNAIDS sagt US-$ 62 Mio. für Burundi zu

Das Ziel der Regierung ist es, die Übertragung von HIV/AIDS auf Neugeborene bis 2015 ganz zu unterbinden. Dabei werden drei Teilziele angestrebt:-    keine neuen HIV-Infektionen,-    keine Todesfälle...Mehr

Das Ziel der Regierung ist es, die Übertragung von HIV/AIDS auf Neugeborene bis 2015 ganz zu unterbinden. Dabei werden drei Teilziele angestrebt:-    keine neuen HIV-Infektionen,-    keine Todesfälle bei der Geburt und keine-    Diskriminierungmehr bei ne

mehr lesen


11.04.2013

Investitionen: Ruandische Investoren an Burundi und Uganda interessiert

Unter der Leitung von KPMG sind in Ruanda die wirtschaftlichen Daten von 205 mittelgroßen Unternehmen mit Umsätzen zwischen € 60.000 bis € 59,5 Mio. untersucht worden. Die Einzelheiten von 175 von ihnen konnten verwertet werden...

Unter der Leitung von KPMG sind in Ruanda die wirtschaftlichen Daten von 205 mittelgroßen Unternehmen mit Umsätzen zwischen € 60.000 bis € 59,5 Mio. untersucht worden. Die Einzelheiten von 175 von ihnen konnten verwertet werden und flossen in eine landesweite Übersicht, die den Titel „Top 100 Mid-Si

mehr lesen


14.03.2013

Gesundheitswesen: Pharmaunternehmen Harleys Limited expandiert nach Tansania und Uganda

Einer der bedeutendsten Lieferanten für medizinischen und pharmazeutischen Bedarf in Kenia, die Harleys Limited, hat jetzt eigene Niederlassungen in Uganda und in Tansania eröffnet. Damit hat sich das Unternehmen zum größten...

Einer der bedeutendsten Lieferanten für medizinischen und pharmazeutischen Bedarf in Kenia, die Harleys Limited, hat jetzt eigene Niederlassungen in Uganda und in Tansania eröffnet. Damit hat sich das Unternehmen zum größten Handelshaus in dieser Branche in der East African Community entwickelt. Die

mehr lesen


  • PREVIOUS
  • 1
  • |
  • 2
  • |
  • 3
  • NEXT