Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Südafrika plant Sanierung seiner Eisenbahn

Südafrika plant Investitionen in Höhe von R 128 Mrd. (ca. 12,8 Mrd. Euro) in den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur. Schon im März  mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe gerechnet, dies teilte der für die integrierte Transportplanung verantwortliche stellvertretende Generaldirektor des Transportministerium, Mawethu Vilana, der südafrikanischen Zeitung Business Day am Dienstag mit. 

Die Ausschreibung umfasst neben der Modernisierung der Bahnhöfe ein Volumen von 7.200 Triebwagenzügen, deren erste Lieferung 2015 erfolgen soll. Der Geschäftsführer der Passenger Rail Agency of South Africa (Prasa), Lucky Montana, erwartet jährliche Lieferungen von 500 bis 600 Eisenbahnwägen bis 2032.

Laut Montana sei bei einer 40 Jahre alten Flotte eine Modernisierung der Züge dringend notwendig. Für eine Verbesserung des Services sollen die Züge den neuesten technischen Anforderungen entsprechen und sowohl leistungsfähiger als auch energieeffizienter arbeiten. Zudem ist die Fertigung fast aller Komponenten in Südafrika vorgesehen. Insgesamt soll das Programm bis zu 65.000 neue Jobs kreieren. (Business Day/jf)