Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Handel/Business: Türkei, Senegal unterzeichnen Kooperationsabkommen über US-$ 581 Mio.

Im März unterzeichneten die Türkei und der Senegal drei Geschäfte im Wert von US-$ 581,8 Mio., berichtet der staatliche türkische Rundfunk TRT. Die Verträge seien in Anwesenheit der türkischen Wirtschaftsführern unterzeichnet worden, die Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Besuch in den Senegal begleiteten. Präsident Erdogan besuchte den Senegal als Teil seiner Vier-Nationen-Afrika-Tour. Die türkische Kolin Construction habe einen Vertrag mit der senegalesischen Generaldirektion für Straßenbau über den Bau von Projekten im Wert von mehr als US-$ 490 Mio. abgeschlossen. Ein weiteres türkisches Unternehmen, Alpler Agricultural Machinery, habe einen US-$ 74 Mio. Vertrag mit den nationalen Händlern und der Gewerkschaft des Senegal abgeschlossen. Darüber hinaus besiegelte die Force Group ein U-Bahn-Bauprojekt in der senegalesischen Hauptstadt Dakar im Wert von US-$ 17 Mio. Der Geschäftsführer von Kolin Construction, Devrim Kologlu, sagte gegenüber der staatlichen türkischen Presseagentur Anadolu, sie hätten zuvor eine 100 Kilometer lange Straße in Uganda gebaut und sich seitdem für den senegalesischen Markt interessiert. "Präsident Erdogan gibt uns Unterstützung in Afrika, stärkt unsere Moral und hilft uns, Hindernisse zu überwinden", erklärte er. Serkan Aktas, der Generaldirektor der Alpler Agricultural Machinery, sagte, dass die Vereinbarung von senegalesischen Städten und Lagern für ihre Lagerung unterzeichnet wurde. Aktas sagte, er betrachte den Senegal als Drehscheibe für Westafrika. "Wir sind in mindestens 30 Ländern in Afrika aktiv." "Unsere jährlichen Exporte nach Afrika belaufen sich auf fast US-$ 36,93 Mio.", sagte er und fügte hinzu, dass das neueste Projekt in Senegal das zweitgrößte in der Firmengeschichte sei.