Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Trotz neuer Gesetze weiteres Wachstum in Südafrikas Pharmasektor erwartet

Der Branchenumsatz für Pharmaprodukte wird sich voraussichtlich für 2011 auf 30 Mrd. Rand (Euro 2,9 Mrd.) belaufen, so berichtet die gtai. Dies stellt ein Wachstum von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar. Treibende Kraft dieser Entwicklung war hierbei der Privatsektor, der bereits 80 Prozent aller Umsätze auf sich vereinen konnte. Der öffentliche Gesundheitssektor verzeichnete hingegen sogar leichte Umsatzeinbußen. Dies ist zum Großteil auf die Tendenz der öffentlichen Abnehmer Pharmazeutika über Ausschreibungen zu beschaffen und die verstärkte Preistaktik zurückzuführen, wodurch günstigere Abnahmepreise erzielt werden konnten.
Derzeit haben nur ca. 16 Prozent der Bevölkerung Zugang zu privaten Pharmazeutika. Experten rechnen jedoch bereits aufgrund zunehmender chronischer Erkrankungen und einer alternden Bevölkerung mit einem weiteren Umsatzanstieg in den nächsten Jahren. Besonders beliebt sind hier Generika und nicht verschreibungspflichtige Medikamente, die mit ca. 15 und 13 Prozent ein zweistelliges Wachstum aufweisen konnten. Dies resultiert aus dem Umstand, dass die Mehrheit der Bevölkerung immer noch über keinen oder ungenügenden Krankenschutz verfügen. (jf)