Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Außenhandel/Bergbau/Investitionen: China verstärkt Handelsbeziehungen

Als weltgrößter Verbraucher von Eisenerz wird China in diesem Jahr das Handelsvolumen mit Sierra Leone auf die neue Rekordmarke von US-$ 2 Mrd. vergrößern, was einem Zuwachs von 33 Prozent gegenüber 2013 entspreche, erklärte der für Handel zuständige Sekretär der chinesischen Botschaft in Freetown, Johnson Jiang. China importiert etwa 60 Prozent der weltweiten Eisenerzproduktion. Zu den chinesischen Firmen, die im Bergbau Sierra Leones engagiert sind, gehört die Shandong  Iron & Steel Group, die 25 Prozent an African Minerals hält, dem größten Eisenerzförderer im Land.
Johnson verwies auf chinesische Firmen, die auch Investitionsmöglichkeiten im Bereich der Stromerzeugung prüften. So könnten seiner Ansicht nach chinesische Unternehmen helfen, das Wasserkraftwerksprojekt  Bumbuna zu unterstützen. Dessen Kapazität von 50 MW soll um zusätzliche 202 MW vergrößert werden, doch das zwischen der Regierung und den Unternehmen Joule Africa und Endeavor Energy getroffene Abkommen wird offenbar nicht in die Tat umgesetzt. Wenn dieses gekündigt werden könne, dann stünde, so Johnson, eine chinesische Firma bereit. (pm)