Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Bergbau: Der Mineralsektor bewirbt mögliche Investoren intensiv

11 von 32 Staaten verfügen über reichhaltige Ablagerungen von Mineralien. Sie bemühen sich mit allen Mitteln, das Interesse von in- und ausländischen Investoren auf sich zu lenken. In diesem Zusammenhang führte der Süd-Sudan in der zweiten Hälfte des Aprils in Dubai/VAE eine viel beachtete „South Sudan Investment Roadshow“ durch.

In der Veranstaltung im dortigen Address Boulevard Hotel wurde noch einmal darauf hingewiesen, welche Vorteile der Süd Sudan möglichen Investoren bieten würde:
-    Reichliche, mineralogische Ablagerungen,
-    eine wirtschaftliche „pro business“ Atmosphäre,
-    Zollerleichterungen und Konzessionen für Importe von für Investitionen notwendige Ausrüstungen,
-    eine erfahrene und Englisch sprechende Arbeiterschaft.
Zweieinhalb Jahre ist es her, da wurde unter dem Ministry of Petroleum das Mining Ministry gegründet. Dennoch ist es bis heute zu keinem Explorationsabkommen gekommen.

Der Süd Sudan verfügt über umfangreiche mineralogische Ablagerungen, von denen sechzehn Gold, Eisenerz, Kupfer, Diamanten, Bauxit enthalten, um nur einige zu erwähnen.

Vor der Regierung vorgeschlagene Production Sharing Agreements sehen folgendermaßen aus:
-    die Investoren fördern das Material,
-    die Produktionskosten werden abgezogen und von dem verbleibenden Rest erhält die Regierung 20 Prozent, während weitere
-    fünf Prozent an die jeweilige Landesregierung entrichtet werden, in der sich die Mine befindet.
-    75 Prozent des Gewinns gehen an den Investor.
(Quelle: africanreview.com)