Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Energieeffizienz gewinnt an Bedeutung

Aufgrund von Stromknappheit und stark anziehenden Stromtarifen gewinnt in Südafrika der Bereich der Energieeffizienz verstärkt an Bedeutung. Neue Bauvorschriften schreiben erstmals verbindliche Effizienzkriterien für Neubauten vor. Vorgegeben wird neben den Anforderungen für Gebäudedämmung auch, dass mindestens 50 Prozent des Warmwasserbedarfs aus umweltfreundlichen Quellen zu erzeugen sind. Zu diesem Zweck subventioniert der staatliche Energieversorger Eskom die Installation von solarbetriebenen, SABS-getesteten Boilern.

Auch im Bergbau und in der Industrie werden Energiesparprogramme initiiert. Eskom hatte im Herbst mit mehr als 130 energieintensiven Unternehmen freiwillige Energieeinsparprogramme (ECS) vereinbart, wodurch 10 Prozent des Energieverbrauchs gesenkt werden sollen. Sollten diese freiwilligen Vereinbarungen nicht eingehalten werden, behält sich Eskom vor, beim Energieministerium verpflichtende Vorgaben zu beantragen.

Von den neuen Vorgaben profitiert vor allem der Markt für effiziente Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK), dessen Segment einer Studie zufolge bis 2016 mit einem Umsatz von US$ 64,9 Mio. um 7,8 Prozent wachsen wird. Alleine für das nächste Jahr wird ein Zuwachs von 7,6 Prozent prognostiziert. Daneben nimmt auch der Bedarf an energiesparenden Beleuchtungssystemen zu, deren Umsatz bis 2016 mit US$ 523,3 Mio. um 12,2 Prozent ansteigen soll. (NfA/lett)