Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Erneuerbare Energien: Schweizer Konzern baut Anlage für Biokraftstoffe

Die schweizerische Firma Addax Bioenergy S. A., eine Tochter der Addax & Oryx Group, wird ab 2013 in Sierra Leone auf der Basis von Zuckerrohr jähr-lich bis zu 90.000 Kubikmeter Ethanol herstellen. Bereits am 10. November hat Staatspräsident Ernest Koroma die Grundsteinlegung für die Produktions-anlage in der Nähe von Makeni im Norden des Landes vorgenommen. Das insgesamt 267 Millionen Euro teure Projekt schließt die Kultivierung von Zu-ckerrohr auf insgesamt 14.300 Hektar Land in der Region Malal Mara ein, das an die Farmer verpachtet wird. Jährlich sollen dann ca. eine Million Tonnen Zuckerrohr verarbeitet werden. Das daraus gewonnene Ethanol ist vor allem für den europäischen Markt bestimmt. Für die Finanzierung hat das Unter-nehmen  entsprechende Verträge mit sieben europäischen und afrikanischen Banken abgeschlossen.

Koroma lobte das Projekt als die bisher größte Privatinvestition im Agrarbe-reich in Sierra Leone. Das Unternehmen hat mehr als 2.000 direkte Arbeits-plätze zugesagt; die Gehälter der Beschäftigten würden, heißt es, mehr als das Doppelte des durchschnittlichen Mindestlohns betragen. Addax-Geschäftsführer Nikolai Germann erklärte, dass man ein Modell für nachhalti-ge Investitionen für ganz Afrika schaffe und mit der Verwirklichung dieses Vorhabens zur Ernährungssicherheit und zur Stärkung der Bodenrechte der Farmer in Sierra Leone beitrage. (pm)