Menu

Industrialisierung: Huajian Group plant Bau einer Industriezone in Äthiopien

Das Ministry of Innovation and Technology in Addis Abeba hat bestätigt, dass die Huajian Group, einer der größten Schuhhersteller in China, den Aufbau einer  weitere ,Industrial City“ plant. In Vorbereitung auf die Verwirklichung des Projekts ist eine Gruppe von Fachleuten aus dem Fernen Osten zur Klärung weiterer noch offener Fragen angereist. Dabei ging es z.B. um folgende Themen:
-    Wie können die äthiopischen Bestimmungen über die Substitution von Importwaren in die Kooperation eingebracht werden?
-    Wie können von dem neuen Werk Fabrikationstechnologien in andere afrikanische Länder exportiert werden?
-    Maßnahmen zur Ausbildung von einheimischen Arbeitskräften für eine Arbeit in der modernen Industrie.
Die Huajian Group hatte bereits 2014 damit begonnen, ihre eigene „Industrial Zone“ in Äthiopien zu planen und einzurichten. Bis zur fertigen Erstellung der Zone werden Investitionen in Höhe von insgesamt US-$ 2,2 Mrd. in Aussicht gestellt. (Quelle: 2merkato.com)

 

Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Industrialisierung: Huajian Group plant Bau einer Industriezone in Äthiopien

Das Ministry of Innovation and Technology in Addis Abeba hat bestätigt, dass die Huajian Group, einer der größten Schuhhersteller in China, den Aufbau einer  weitere ,Industrial City“ plant. In Vorbereitung auf die Verwirklichung des Projekts ist eine Gruppe von Fachleuten aus dem Fernen Osten zur Klärung weiterer noch offener Fragen angereist. Dabei ging es z.B. um folgende Themen:
-    Wie können die äthiopischen Bestimmungen über die Substitution von Importwaren in die Kooperation eingebracht werden?
-    Wie können von dem neuen Werk Fabrikationstechnologien in andere afrikanische Länder exportiert werden?
-    Maßnahmen zur Ausbildung von einheimischen Arbeitskräften für eine Arbeit in der modernen Industrie.
Die Huajian Group hatte bereits 2014 damit begonnen, ihre eigene „Industrial Zone“ in Äthiopien zu planen und einzurichten. Bis zur fertigen Erstellung der Zone werden Investitionen in Höhe von insgesamt US-$ 2,2 Mrd. in Aussicht gestellt. (Quelle: 2merkato.com)