Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Neue Eisenbahnstrecke soll Wirtschaft helfen

Die geplante 146 km lange Eisenbahnstrecke zwischen Südafrika und Swasiland soll u.a. die Transportkosten des grenzüberschreitenden Handels senken helfen.  Händler in Swasiland, die ihre Güter hauptsächlich aus Südafrika beziehen, hoffen, dass sich dies in niedrigeren Preisen für die Endverbraucher ausdrücken wird.

Die geplante Strecke wird von Lothair in Mpumalanga, Südafrika, nach Sidvokodvo in Swasiland führen. Während der offiziellen Bekanntgabe des Projektes verkündete Südafrikas Minister für Öffentliche Unternehmen, Malusi Gigaba, dass sein Land US$ 1,5 Mrd. der US$ 2 Mrd. kalkulierten Kosten übernehmen wird, während Swasiland den Rest begleichen wird.

Swasiland importiert mehr als 80 Prozent seiner Güter aus Südafrika. Im Gegenzug ist Südafrika mit ca. 70 Prozent aller Exporte Swasilands Hauptabnehmer des Landes und seiner Güter wie Kohle, Zucker, Rindfleisch und Zitrusfrüchte. Jedoch wird die Eisenbahnstrecke hauptsächlich dem Transport von Kohle dienen. (Quelle: IPSNews/jf)