Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Tourismus: Tourismusbranche liegt in Agonie

Nach Meinung der Zeitung „Fraternité Matin“ befindet sich die Tourismusin-dustrie von Côte d’Ivoire in einem Zustand der Agonie. Noch fehle ein echtes Bewusstsein für die Bedeutung und die Rolle des Fremdenverkehrs für die sozioökonomische Entwicklung des Landes, nachdem die lang anhaltende sozio-politische Krise alle Sektoren in Mitleidenschaft gezogen habe und auch die Touristen ferngeblieben, „entflohen“ seien. Die Probleme des Sektors lä-gen jedoch tiefer, sein Niedergang habe bereits in den 2000er-Jahren begon-nen. Zwar habe es den politischen Willen zu dessen Belebung gegeben, doch der sei nicht ausreichend gewesen. So hätten zwischen 2000 und 2011, also innerhalb von zehn Jahren, nicht weniger als zehn Minister das zuständige Ministerium geführt, was dazu geführt habe, dass kaum wirksame Maßnah-men zur Umsetzung bestehender Pläne hätten ergriffen werden können. Und zahlreiche Seminare und Workshops, die der Aktivierung der Branche dienen sollten, hätten lediglich Resolutionen und „weiße Papiere“ hervorgebracht, die keine Reaktionen nach sich gezogen hätten. (pm)