Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Transportwesen: Kigali prüft Errichtung einer Kabinenbahn

Drei Forscher der University of Rwanda, College of Science and Technology und der Ondokuz Mayis University haben eine Studie zu den Möglichkeiten des urbanen Transports in Kigali angefertigt und haben darin darauf aufmerksam gemacht, dass das starke Wachstum der Bevölkerung in Kigali dazu führt, dass Transporte von und zu den Außengebieten der Stadt neue Lösungen erfordern.

Ihr Vorschlag ist eine Kabinenbahn (metro cable line) mit 11 Stationen von „Nursery“ über „Maison des Jeunes Kinisagara“ bis nach „Gakinjiro-Sulfo“. Da die Topografie von Kigali sehr bergig ist, würde eine Kabinenbahn eine Reihe von Problemen, wie sie im erd- oder gleisgebundenen Verkehr auftauchen, vermeiden. Nach den bisherigen Berechnungen würden fünf Strecken alle Probleme lösen, zumal ihre Installation preisgünstig ist und der Break-Even bereits nach zehn Monate erreicht sein könnte. Der Aufbau der Linie C von Downtown to Nyabugogo Car Park würde zum Beispiel nur € 14,21 Mio. kosten (Quelle: newtimes.co.rw)