Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom

Wirtschaft/Devisenbestimmungen: Sudan reduziert Devisenlimit für Reisende


Im Sudan sind neue Bestimmungen in Kraft getreten, nach denen der Betrag an Devisen, den sudanesische Reisende bei Grenzübertritt nach
-    Äthiopien,
-    Eritrea und
-    Ägypten
mit sich führen dürfen, im Vergleich zu bisherigen Praxis halbiert wurde. Konnten Sudanesen in der Vergangenheit bei Grenzübertritt bis zu US-$ 1.000 bei sich haben, so werden es in Zukunft nur noch US-$ 500 sein.

Auf diese Art und Weise möchte die Regierung in Khartoum unterbinden, dass Devisen über Reisende in den Schwarzmarkt geführt werden. Seit der Abspaltung des Süd-Sudan, der nun über einen großen Teil der Erdölquellen verfügt, hat sich das Devisenaufkommen im Sudan deutlich reduziert. (mei)