Menu
 

6th German-African Agribusiness Forum in Berlin

„Es ist gut, dass „Women in Power“ eine immer größere Rolle spielt, denn Frauen sind für die Landwirtschaft von grundlegender Bedeutung“, sagte Bundesministerin Julia Klöckner zum Auftakt des 6. German-African Agribusiness Forum.

6. German-African Agribusiness Forum


„Es ist gut, dass „Women in Power“ eine immer größere Rolle spielt, denn Frauen sind für die Landwirtschaft von grundlegender Bedeutung“, sagte Bundesministerin Julia Klöckner zum Auftakt des 6. German-African Agribusiness Forum und sprach damit der exklusiv für Frauen gestalteten Frühstücksreihe - die mittlerweile zu jedem großen Forum des Afrika-Vereins gehört - ein großes Lob aus. Nach dem Frühstück kamen dann auch die Männer zu Wort und gender-übergreifend wurde unter anderem über die Dringlichkeit der Mechanisierung und Digitalisierung sowie Möglichkeiten der Finanzierung diskutiert. Zu den Ehrengästen der Veranstaltung gehörten neben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner auch afrikanische Agrarminister aus Äthiopien, Namibia, Uganda und Simbabwe sowie Vertreter internationaler Organisationen. Zum ersten Mal konnten die rund 250 Teilnehmer des Forums im Rahmen eines Abendempfangs bis in den späten Abend weiterdiskutieren und Netzwerken. Ein Angebot, was die Teilnehmer trotz des langen Tages durchaus zu nutzen wussten.