Menu
 

Die Erschließung neuer Märkte auf dem afrikanischen Kontinent ist ein komplexes Vorhaben: Es erfordert ein ausgeprägtes Verständnis der Marktteilnehmer und -strukturen in den jeweiligen Ländern sowie die Identifizierung von Zugangspunkten und spezifischen Konditionen vor Ort. Wir liefern unseren Mitgliedern detaillierte Informationen, Analysen und Studien zu aktuellen Marktentwicklungen und unterstützen sie so in ihren Vorhaben.

Einen Einblick in unsere Publikationen erhalten Sie hier:

Zielmarktanalyse Marokko

Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen

  • Der Markt für zivile Sicherheitstechnologien, -produkte und -dienstleistungen in Nordafrika wächst. Eine Vielzahl von privaten Sicherheitsunternehmen ist in den Märkten - auch grenzüberschreitend - tätig. So legen die marokkanischen Unternehmen ihr Hauptaugenmerk auf den Handel mit und die Investition in ihre Nachbarländer. Vor allem die westafrikanischen frankophonen Länder stellen hier attraktive Märkte für den marokkanischen Privatsektor dar.

Zielmarktanalyse Nigeria

Aus- und Weiterbildung

  • Deutschland ist für die Qualität seines Aus-und Berufsbildungssystems weltweit bekannt – auch in Nigeria. Während chinesische Unternehmen die Projektfinanzierung als Wettbewerbsvorteil nutzen, können deutsche Unternehmen mit der Aus-und Weiterbildung von Fachkräften in Nigeria punkten. Der Bedarf für qualifizierte Mitarbeiter steigt.

Zielmarktanalyse Ghana

Bergbautechnik und Rohstoffe

  • Der "Wachstumsmarkt Ghana" basiert derzeit zu großen Teilen auf den Milliarden-US-Dollar-Investitionen der Ölindustrie vor der Atlantikküste. Ein weiterer wichtiger Devisenbringer ist der Goldbergbau. Dieser durchläuft seit 2014 eine Phase mit nur noch geringer Dynamik. Zwar investieren die Minengesellschaften inzwischen wieder, tun dies aber im Gegensatz zu früher äußerst kostenbewusst und zurückhaltend. Deutlich auf die Stimmung der Wirtschaft drückt die hohe Staatsverschuldung, die zuletzt einherging mit rückläufigen staatlichen Investitionen und einem stetigen Wertverlust der lokalen Währung Ghana-Cedi (GHS).

GPI Studie 2019

Investitionen der deutschen Wirtschaft in Afrika

Zielmarktanalyse Senegal und Côte d´Ivoire

Bau und Bauwirtschaft, Transport und Bauinfrastruktur inkl. leitungsgebundenem Bau / Wasserwirtschaft

  • Senegal mit 7 Prozent und Côte d’Ivoire mit 7,4 Prozent Wachstum gehörten 2018 zu den drei am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften in Afrika – und das, obwohl sie nicht zu den rohstoffreichen Ländern zählen (African Development Bank, 2018). Es wird erwartet, dass dieses dynamische Wachstum anhält – vor allem durch den immensen Infrastrukturausbau, den die Regierungen beider Länder schwerpunktmäßig vorantreiben. Hierfür haben sie nicht nur die Unterstützung der internationalen Geber, sondern auch von privaten Investoren.

Trendstudie

Afrika 2025

  • Afrika wird von international agierenden Unternehmen bereits heute als kommender Markt wahrgenommen. In den jeweiligen afrikanischen Gesellschaften entwickeln sich kaufkräftige Mittelschichten und immer mehr jun-ge, gut ausgebildete Menschen suchen ihre berufliche Zukunft nicht in Europa oder in den USA, sondern in ihrer Heimat. Im Jahr 2025 werden afrikanische Ökonomien anders bewertet werden müssen. Sie sind dann nicht mehr nur peripher als Rohstofflieferant und Absatzmarkt billiger Produkte in den globalen Wirtschaftskreislauf eingebunden. Sondern als aktive Player, Produktionsstandorte und enorme Absatzmärkte.

Studie China in Afrika

Perspektiven, Strategien und Kooperationspotenziale für deutsche Unternehmen