Menu
 

Hafenwirtschaft: Mercury Maritime Concession Company will 2,9 Mrd. US-Dollar Tiefseehafen in Nigeria errichten

Die Mercury Maritime Concession Company (MMCC) Ltd. will die Häfen von Lagos entlasten, indem sie Pläne zur Errichtung eines 2,9 Milliarden US-Dollar teuren Tiefseehafens in Escravos, Delta, vorstellte.
Das Projekt, das innerhalb von 5 Jahren fertiggestellt werden soll, wird nach dem Modell "Build, Own, Operate and Transfer" über einen Zeitraum von 50 Jahren betrieben und von Übersee finanziert. Aktuell befindet sich das Projekt in der Vorbereitungsphase. 
Das Projekt soll voraussichtlich 30.000 bis 40.000 Arbeitsplätze für die Bewohner der umliegenden Gemeinden schaffen. 
Laut MMCC, habe das Bundesverkehrsministerium bereits eine vorläufige Genehmigung für das Projekt erteilt und das Unternehmen aufgefordert, die Summe von einer Milliarde US-Dollar als Beweis für die Kapazität und das Engagement, einem ordnungsgemäßen Verfahren zu folgen, zu hinterlegen.
Eine Reihe von Tiefseehafenprojekten sind im ganzen Land im Gange, um die Häfen in Lagos zu entlasten. Einige dieser Hafenprojekte sind der Tiefseehafen von Lekki, der im nächsten Jahr in Betrieb genommen werden soll, der 4,6 Milliarden Dollar teure Tiefseehafen von Ibom, der Tiefseehafen von Bonny, der mit der Eisenbahnlinie Port Harcourt-Maiduguri verbunden werden soll, und der Tiefseehafen von Warri. (Nairametrics)