Menu
 

Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V. organisiert in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Prosper Africa eine


Delegationsreise Senegal – Schwerpunkt: Digitalisierung, Innovation und neue Technologien
28.–30. September 2021.

! Die Reise wurde verschoben, ein neuer Termin steht noch nicht fest !


Die Innovation Mission Dakar 2021 (IMD 2021) findet in Dakar statt und widmet sich den Themen Innovation, digitale Transformation, Fintechs und neue Technologien. Unternehmen, die im Bereich Innovation tätig sind, gewinnen dabei – unabhängig von ihrer jeweiligen Branche – wertvolle Einblicke in wichtige Innovationstrends im Senegal und anderen Teilen Afrikas. Die Teilnehmer werden mit innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen aus dem Senegal und Afrika vertraut gemacht und lernen die senegalesische Innovation Community sowie Vertreter aus technologiefördernden Ministerien und Behörden kennen. Die Delegationsreise ist offen für alle Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Österreich).

Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V. organisiert die Innovation Mission Dakar 2021 in Kooperation mit Prosper Africa, einem Beratungsunternehmen für die frankophonen Länder Afrikas mit Hubs in Dakar und Abidjan. Weitere Kooperationspartner sind Swisscham-Africa, die schweizerische Handelskammer zur Förderung der Wirtschaftsbeziehungen mit Afrika und ECOTEC, ein österreichisches Unternehmen mit Schwerpunkt auf den Themen Innovation & Afrika.

Dakar, Senegal – führender Innovationshub in Westafrika: In den vergangenen Jahren hat sich Dakar zu einem der führenden Innovationszentren in Afrika entwickelt. Mehrere wichtige Entwicklungen in den Bereichen Innovation, Fintech und urbane Technologien haben die senegalesische Hauptstadt an die Spitze eines Kontinents gebracht, der zunehmend digital und mit dem Rest der Welt vernetzt ist. Zahlreiche vielversprechende Tech-Entwicklungen in diversen Branchen zeigen, dass Dakar ein Schwergewicht in der zunehmenden Digitalisierung Afrikas geworden ist. Dakar zählt mittlerweile zusammen mit Nairobi, Kigali und Johannesburg zu den führenden Innovations-Hotspots des Kontinents. Innerhalb der frankophonen Länder Afrikas hat Dakar die Führungsrolle in Sachen Innovation und Digitalisierung eingenommen. Der Senegal gehört überdies zu den zwölf Partnerländern Deutschlands im Rahmen der G20-Initiative „Compact with Africa“ (CwA). Dies bietet Vorteile hinsichtlich des Selbstbehalts bei Deckungen für Geschäfte mit dem öffentlichen Sektor sowie erweiterte Absicherungsmöglichkeiten für Exportgeschäfte.

Fokus & Mehrwert: Die Innovation Mission Dakar 2021 richtet sich an Exportunternehmen, Start-ups und Investmentfonds aus dem gesamten deutschsprachigen Raum (DACH-Region), die im Bereich Innovation und Digitalisierung tätig sind und eine Erweiterung ihrer Geschäftstätigkeiten auf dem afrikanischen Kontinent, insbesondere in Westafrika, anstreben. Die Delegationsreise ist branchenübergreifend, bezieht jedoch insbesondere Energie- & Umwelt¬technologien, IKT, den Agrarbereich, Dienstleistungen, Konsumgüter, den Finanzsektor, die Bau¬wirtschaft, Infrastruktur & Transport, Industrie & Logistik sowie Gesundheitsdienstleistungen mit ein. Die Teilnahme an der IMD 2021 bietet folgende Vorteile: Vorträge zum Thema Digitalisierung und Innovation in Afrika sowie fachkundige Begleitung inkl. Zielmarktanalyse; Vorstellung von afrikanischen Start-ups und ihrer Geschäftsmodelle; Identifizierung von lokalen Partnern, Investoren und Investitionsmöglichkeiten; vorab organisierte individuelle Geschäftsgespräche mit senegalesischen Unternehmen im Bereich Innovation und Digitalisierung; Vernetzung mit wichtigen lokalen Partnern im privaten und öffentlichen Sektor.

Organisatorisches: Die ersten beiden Tage (28. und 29. September) werden im Rahmen eines gemeinsamen Programms abgehalten (u.a. Workshops und Firmenbesuche); der dritte Tag (30. September) ist für individuelle Termine gemäß den Gesprächswünschen der teilnehmenden Unternehmen vorgesehen. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 1.800 netto, für Mitglieder des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V. gilt eine reduzierte Teilnahmegebühr von EUR 1.200 netto. Diese beinhaltet die Teilnahme am allgemeinen Programm, Mittagessen und Networking-Events sowie gemeinsame Transfers. Kosten für Flug, Visum, Hotel und individuelle Transfers sind nicht enthalten.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter Berücksichtigung des Anmeldeschlusses bis zum 27. August 2021. Nähere Informationen (zum Download) finden Sie unten stehend. Den Link zur Informations- und Registrierungsseite der IMD 2021, über welche die Anmeldung vorgenommen werden kann, finden Sie HIER.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne jederzeit an Frau Tara Méité (Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V.) oder Herrn Christoph Mayer (Prosper Africa).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Veranstaltungsort:

Ansprechpartner:

Frau

Tara Méité

Telefon: +49 1703711280

Fax: +49 302060719108

Zurück zur ÜbersichtZur nächsten Veranstaltung