Menu
 

Die Afrika-Verein Veranstaltungs-GmbH führt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Kooperation mit der Delegation der deutschen Wirtschaft für Ostafrika (AHK Ostafrika), der Ethiopian Chamber of Commerce & Sectoral Associations (ECCSA), dem Business Scouts for Development Programme – Äthiopien (PS4D), den Fachpartnern iMOVE, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Didacta Verband e.V., Don Bosco Mondo e.V. und Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe vom 08. bis 11. November 2021 eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Aus- und Weiterbildung in Äthiopien durch.



! Diese Reise wurde verschoben - neuer Termin tbc !



Es handelt sich hierbei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Mit etwa 112 Millionen Menschen verfügt Äthiopien über einen der interessantesten, wenn auch entwicklungsbedürftigen, Konsumgütermärkte Afrikas. Mit der bisherigen Umsetzung von Reformen hat sich das Land zu einem der Partnerländer Deutschlands im Rahmen der Compact with Africa Initiative qualifiziert, in deren Rahmen das Land umfassende Unterstützung erhält.

Deutsche Bildungsanbieter und generell das deutsche Ausbildungssystem sind im Hinblick auf die äthiopische
Berufsbildungsstrategie sehr gefragt. Besonders in den Bereichen der Beratung und Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zur Verbesserung der Kompetenzen, Ressourcen und Leistungsfähigkeit der Berufsschulen und Institutionen gibt es Potenzial. Des Weiteren bieten das Betreiben von neu geschaffenen Ausbildungszentren und der Vertrieb von Lehrmaterialien Geschäftschancen für deutsche Unternehmen.

Die Teilnahme an der Delegationsreise bietet Ihnen folgende Vorteile:

- Vorab organisierte individuelle Geschäftsgespräche mit äthiopischen Unternehmen

- Vorstellung Ihrer Produkte und Dienstleistungen vor Fachpublikum

- Vernetzung mit wichtigen lokalen Partnern im privaten und öffentlichen Sektor für individuell vorbereitete Geschäftsgespräche

- Online und vor Ort werden Sie von Experten/innen gebrieft

- Teilnehmende erhalten eine Zielmarktanalyse


Im Rahmen der Geschäftsanbahnungsreise sollen insbesondere KMU bei der Geschäftsanbahnung vor Ort unterstützt werden. KMU haben bei der Anmeldung daher Vorrang vor Großunternehmen.  

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter Berücksichtigung des Anmeldeschlusses bis zum 29. August 2021.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1000 EUR (netto).

Die Anmeldeunterlagen (inkl. Selbsterklärung) sowie die AGB der AVV finden Sie unten stehend zum Download.

Weitere Informationen zum BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne jederzeit an Frau Asmau Nitardy.

Veranstaltungsort:

Ansprechpartner:

Frau

Asmau Nitardy

Telefon: +49 30206071943

Fax: +49 302060719108

Zurück zur ÜbersichtZur nächsten Veranstaltung