Content

oben / top  |  Navigation  |  Navigation (Breadcrumb Trail)  |  Navigation (untergeordnet)  |  Inhalt / Content  |  unten / bottom
  • PREVIOUS
  • 1
  • |
  • 2
  • NEXT

Filtern Sie die Nachrichten

21.05.2018

Politik/Diplomatie: Boris Becker zum Sport-Attaché der Zentralafrikanischen Republik ernannt

Tennis-Legende Boris Becker (50) engagiert sich für die Zentralafrikanische Republik als Attaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten in der Europäischen Union, berichtet das Handelsblatt. Das bestätigte der 50-Jährige der...

Tennis-Legende Boris Becker (50) engagiert sich für die Zentralafrikanische Republik als Attaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten in der Europäischen Union, berichtet das Handelsblatt. Das bestätigte der 50-Jährige der Deutschen Presse-Agentur (dpa). „Ich werde in meiner neuen Funktion alles

mehr lesen


21.05.2018

Wirtschaft: Laut IMF wuchs die Wirtschaft um 4,3 Prozent 2017

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) hat eine Wachstumsrate von 4,3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) für 2017 angegeben, ist einer Presseerklärung des IMF anlässlich eines Delegationsbesuches in der...

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) hat eine Wachstumsrate von 4,3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) für 2017 angegeben, ist einer Presseerklärung des IMF anlässlich eines Delegationsbesuches in der Zentralafrikanischen Republik zu entnehmen. Die mittelfristige Prognose für das zentr

mehr lesen


31.07.2017

Hilfe/Sicherheit: Drei Hilfsorganisation stellen Aktivität wegen Gewaltgefahr ein

Drei Hilfsorganisationen haben in der Zentralafrikanischen Republik ihre Aktivitäten in drei Städten vorerst eingestellt, nachdem es zu gewalttätigen Konflikten zwischen unterschiedlichen Milizen und Bedrohungen gegen Mitarbeiter...

Drei Hilfsorganisationen haben in der Zentralafrikanischen Republik ihre Aktivitäten in drei Städten vorerst eingestellt, nachdem es zu gewalttätigen Konflikten zwischen unterschiedlichen Milizen und Bedrohungen gegen Mitarbeiter gekommen war, meldet Reuters im Juli. Die Unruhen würden von Kaga Band

mehr lesen


03.07.2017

Sicherheit/Politik: 22 Menschen sterben bei Kämpfen im Südosten

Bei Kämpfen im Südosten der Zentralafrikanischen Republik sind 22 Menschen ums Leben gekommen, berichtet Reuters im Juni. Über drei Tag hätten sich die Konflikte zwischen den Milizen in Zemio hingezogen. Die Stadt liege ungefähr...

Bei Kämpfen im Südosten der Zentralafrikanischen Republik sind 22 Menschen ums Leben gekommen, berichtet Reuters im Juni. Über drei Tag hätten sich die Konflikte zwischen den Milizen in Zemio hingezogen. Die Stadt liege ungefähr 1000 Kilometer von der Hauptstadt Bangui entfernt. Die Ursache der Kämp

mehr lesen


05.06.2017

Wirtschaft/Finanzen: IMF geht von 4,7 Prozent Wachstum aus

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) prognostiziert eine Wachstumsrate des Bruttoinlandproduktes von 4,7 Prozent für die Zentralafrikanische Republik aus, meldet Reuters. Damit erhöhe der IMF seine Prognose von zuvor 4,5...

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) prognostiziert eine Wachstumsrate des Bruttoinlandproduktes von 4,7 Prozent für die Zentralafrikanische Republik aus, meldet Reuters. Damit erhöhe der IMF seine Prognose von zuvor 4,5 Prozent für 2017. Der IMF gehe davon aus, dass die Regierung weiterhin

mehr lesen


28.05.2017

Politik/Sicherheit: Gewalt durch Milizen hinterlässt 300 Tote

Durch die Gewalt von Milizen in der Zentralafrikanischen Republik ist es zum Tod von 300 Menschen gekommen und 100.000 hätten ihre Heimatgebiete verlassen müssen, berichtet Reuters unter Berufung auf die Vereinten Nationen (engl....

Durch die Gewalt von Milizen in der Zentralafrikanischen Republik ist es zum Tod von 300 Menschen gekommen und 100.000 hätten ihre Heimatgebiete verlassen müssen, berichtet Reuters unter Berufung auf die Vereinten Nationen (engl. UN) im Mai. Die Gewalt gehe immer noch auf den Konflikt aus dem Jahr 2

mehr lesen


15.05.2017

Sicherheit: Christliche Milizen greifen UN-Stützpunkt an

In der Zentralafrikanischen Republik haben christliche Milizen einen Stützpunkt mit Streitkräften der Vereinten Nationen (engl. UN) angegriffen, informiert Reuters im Mai. Dies sei ein weiterer Angriff und in der letzten Woche...

In der Zentralafrikanischen Republik haben christliche Milizen einen Stützpunkt mit Streitkräften der Vereinten Nationen (engl. UN) angegriffen, informiert Reuters im Mai. Dies sei ein weiterer Angriff und in der letzten Woche seien bereits sechs Soldaten der UN getötet worden. Die Kämpfe haben sich

mehr lesen


14.11.2016

Wirtschaft: IMF senkt Wachstumsprognose auf 4,5 Prozent für 2016

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) hat die Prognose für die Zentralafrikanische Republik auf 4,5 Prozent von zuvor 5,2 Prozent gesenkt, informiert Agence Presse-Africaine im November. Die nachlassende Dynamik sei auf...

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) hat die Prognose für die Zentralafrikanische Republik auf 4,5 Prozent von zuvor 5,2 Prozent gesenkt, informiert Agence Presse-Africaine im November. Die nachlassende Dynamik sei auf die instabile Lage zurückzuführen.

mehr lesen


17.10.2016

Religion/Politik: Nzapalainga zum Kardinal berufen

Im Laufe des Konsistoriums vom 19. November wird auch der Erzbischof von Bangui in der Zentralafrikanischen Republik, Msgr. Dieudonné Nzapalainga, das Kardinalsbirett bekommen, berichtet die Zeitschrift Zenit auf ihrer...

Im Laufe des Konsistoriums vom 19. November wird auch der Erzbischof von Bangui in der Zentralafrikanischen Republik, Msgr. Dieudonné Nzapalainga, das Kardinalsbirett bekommen, berichtet die Zeitschrift Zenit auf ihrer Internetseite im Oktober. Der nur 49-jährige Erzbischof, Mitglied der Missionsges

mehr lesen


19.09.2016

Sicherheit/Politik: Rebellen sollen Massaker an verfeindeten Milizen verübt haben

Bei Kämpfen zwischen verfeindeten Rebellengruppen sind in der Zentralafrikanischen Republik nach Regierungsangaben mindestens 26 Menschen getötet worden, berichtet der Evangelische Pressedienst im September. Die UN-Mission in dem...

Bei Kämpfen zwischen verfeindeten Rebellengruppen sind in der Zentralafrikanischen Republik nach Regierungsangaben mindestens 26 Menschen getötet worden, berichtet der Evangelische Pressedienst im September. Die UN-Mission in dem Land verurteilte die Gewalt am Sonntag und rief die Rebellengruppen Sé

mehr lesen


16.09.2016

Bergbau/Erdöl: Regierung vergibt zwei weitere Produktionslizenzen

Im Erdölbereich hat Uganda zwei neue Lizenzen verteilt, u.z. gingen diese zum einen an das Joint-Venture Total E&P Uganda als Operator für Exploration Area 1 (EA1) sowie an Tullow Uganda Operations Pty. Ltd. als Operator für...

Im Erdölbereich hat Uganda zwei neue Lizenzen verteilt, u.z. gingen diese zum einen an das Joint-Venture Total E&P Uganda als Operator für Exploration Area 1 (EA1) sowie an Tullow Uganda Operations Pty. Ltd. als Operator für Exploration Area 2 (EA2). Beide Lizenzen haben eine Laufzeit von 25 Jah

mehr lesen


16.08.2016

Politik/Justiz: Sohn von Ex-Präsident Bozize verhaftet

Die Sicherheitskräfte der Vereinten Nationen (engl. UN) haben in der Zentralafrikanischen Republik Jean-Francis Bozize verhaftet und den Behörden übergeben, wie The Associated Press im August meldet. Es handelt sich bei...Mehr

Die Sicherheitskräfte der Vereinten Nationen (engl. UN) haben in der Zentralafrikanischen Republik Jean-Francis Bozize verhaftet und den Behörden übergeben, wie The Associated Press im August meldet. Es handelt sich bei Jean-Francis Bozize um den Sohn des 2013 gestürzten Präsidenten Francois Bozize,

mehr lesen


01.08.2016

Außenhandel: Ugandische Händler beschweren sich über tansanische Behörden

Ugandische Händler in Mutukula haben sich darüber beschwert, dass die tansanischen Behörden Lastwagen bei Grenzübertritt von Uganda nach Tansania noch einmal veranlagen, obwohl diese Maßnahmen bereits in Uganda abgewickelt und...Mehr

Ugandische Händler in Mutukula haben sich darüber beschwert, dass die tansanischen Behörden Lastwagen bei Grenzübertritt von Uganda nach Tansania noch einmal veranlagen, obwohl diese Maßnahmen bereits in Uganda abgewickelt und erledigt worden sind. Die Händler geben an, dass ihre Lastwagen nach der

mehr lesen


28.05.2016

Wirtschaft: Das Wachstum wird dieses Jahr 4,8 Prozent erreichen

Das Wachstum der durch Konflikte schwer getroffenen Zentralafrikanischen Republik wird 2016 4,8 Prozent verzeichnen und in den Jahren 2016-2021 im Durchschnitt 5,8 Prozent erreichen, urteilt der internationale Währungsfonds in...Mehr

Das Wachstum der durch Konflikte schwer getroffenen Zentralafrikanischen Republik wird 2016 4,8 Prozent verzeichnen und in den Jahren 2016-2021 im Durchschnitt 5,8 Prozent erreichen, urteilt der internationale Währungsfonds in einer Presseerklärung zur Beendigung der Konsultationen nach Artikel IV.

mehr lesen


04.04.2016

Politik: 108 neue Missbrauchsopfer – viele minderjährig

Der Skandal um sexuelle Gewalt von UN-Blauhelmsoldaten gegen junge Frauen in der Zentralafrikanischen Republik nimmt immer schlimmere Dimensionen an, informiert die tageszeitung aus Berlin. Die Vereinten Nationen teilten Ende...

Der Skandal um sexuelle Gewalt von UN-Blauhelmsoldaten gegen junge Frauen in der Zentralafrikanischen Republik nimmt immer schlimmere Dimensionen an, informiert die tageszeitung aus Berlin. Die Vereinten Nationen teilten Ende März in New York mit, es gebe 108 neue mutmaßliche Missbrauchsopfer, die m

mehr lesen


28.01.2016

Politik: Dologuélé und Touadéra haben es in die Stichwahl geschafft

Anicet Georges Dologuélé und Faustin Archang Touadéra werden in einer Stichwahl um das Amt des Präsidenten gegeneinander antreten, berichtet die tageszeitung aus Berlin. Dologuélé ist der ehemaliger Zentralbankchef des Landes,...Mehr

Anicet Georges Dologuélé und Faustin Archang Touadéra werden in einer Stichwahl um das Amt des Präsidenten gegeneinander antreten, berichtet die tageszeitung aus Berlin. Dologuélé ist der ehemaliger Zentralbankchef des Landes, der sich hinter den 2013 gestürzte Exdiktator und MLPC-Feind François Boz

mehr lesen


09.01.2016

Volkswirtschaft: Die Wirtschaft Zentralafrikas wird 2016 um 3,5 Prozent wachsen

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) prognostiziert nur ein Wachstum von 3,5 Prozent für das Jahr 2016 für die Volkswirtschaften Zentralafirkas, berichtet Reuters im Januar. Demnach habe der IMF hochgerechnet, dass die...

Der Internationale Währungsfonds (engl. IMF) prognostiziert nur ein Wachstum von 3,5 Prozent für das Jahr 2016 für die Volkswirtschaften Zentralafirkas, berichtet Reuters im Januar. Demnach habe der IMF hochgerechnet, dass die Wirtschaft Zentralafrikas (Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Tschad,

mehr lesen


09.01.2016

Verkehr: IATA prognostiziert nachhaltiges Wachstum der Luftfahrt für den Kontinent

Der Internationale Luftfahrtverband International Air Transport Association (IATA) sagt Afrika rosige Zeiten für den Luftverkehr voraus, berichtet das Portal aeroTELEGRAPH aus Zürich. Die IATA prognostiziert Afrika, dass bis 2034...

Der Internationale Luftfahrtverband International Air Transport Association (IATA) sagt Afrika rosige Zeiten für den Luftverkehr voraus, berichtet das Portal aeroTELEGRAPH aus Zürich. Die IATA prognostiziert Afrika, dass bis 2034 laut einer neuen Studie sieben der zehn prozentual am schnellsten wach

mehr lesen


08.01.2016

Politik: Zwei Kandidaten werden am 31. Januar in der Stichwahl antreten

In der Zentralafrikanischen Republik haben sich bei den Wahlen zwei Kandidaten für die Stichwahl am 31. Januar 2016 qualifiziert, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach hätte der ehemalige Premierminister Georges...

In der Zentralafrikanischen Republik haben sich bei den Wahlen zwei Kandidaten für die Stichwahl am 31. Januar 2016 qualifiziert, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach hätte der ehemalige Premierminister Georges Dologuele mit 23,78 Prozent und ein weiterer ehemaliger Premierminister Faus

mehr lesen


17.12.2015

Politik: Demonstranten fordern Verhaftung von Milizenchefs

Demonstranten haben in der Hauptstand Bangui für die Verhaftung von Milizanführern, die sich gegen die anstehenden Neuwahlen positionierten und dagegen auch Gewalt einsetzen, berichtet Reuters im Dezember. An dem Protestmarsch...

Demonstranten haben in der Hauptstand Bangui für die Verhaftung von Milizanführern, die sich gegen die anstehenden Neuwahlen positionierten und dagegen auch Gewalt einsetzen, berichtet Reuters im Dezember. An dem Protestmarsch beteiligten sich viele Muslime des Landes, die forderten, dass die Milizi

mehr lesen


18.11.2015

Sicherheit: Milizen bleiben gewalttätig und gefährlich

Die Milizengewalt in der Zentralafrikanischen Republik nimmt kein Ende – bei dem jüngsten Vorfall töteten Milizen zwei Muslime. Die Vorfälle ereignete sich in Batangafo im Norden des Landes, wo UN-Blauhelme ein Vertriebenenlager...

Die Milizengewalt in der Zentralafrikanischen Republik nimmt kein Ende – bei dem jüngsten Vorfall töteten Milizen zwei Muslime. Die Vorfälle ereignete sich in Batangafo im Norden des Landes, wo UN-Blauhelme ein Vertriebenenlager schützen, berichtet die tageszeitung. Wie lokale Medien weiter berichte

mehr lesen


13.11.2015

Demokratie: Wahlen werden am 27. Dezember stattfinden

Die Wahlen sollen nach Regierungsangaben am 27. Dezember diesen Jahres stattfinden, berichtet Reuters Anfang November. Die Mitteilung sei als präsidiales Dekret erlassen worden. Am 13. Dezember werde es ein Verfassungsreferendum...

Die Wahlen sollen nach Regierungsangaben am 27. Dezember diesen Jahres stattfinden, berichtet Reuters Anfang November. Die Mitteilung sei als präsidiales Dekret erlassen worden. Am 13. Dezember werde es ein Verfassungsreferendum geben. Indes kündigte der französische Verteidigungsminister Jean-Yves

mehr lesen


01.11.2015

Wahlen: Die Wahlen werden am 13. Dezember stattfinden

Die Zentralafrikanische Republik wird am 13. Dezember Wahlen abhalten, berichtet Reuters. Ursprünglich seien die Wahlen für den 18. Oktober vorgesehen gewesen, jedoch seien bewaffnete Auseinandersetzungen und Proteste im Land ein...

Die Zentralafrikanische Republik wird am 13. Dezember Wahlen abhalten, berichtet Reuters. Ursprünglich seien die Wahlen für den 18. Oktober vorgesehen gewesen, jedoch seien bewaffnete Auseinandersetzungen und Proteste im Land ein Hindernis für freie Wahlen geworden. Nach Angabe der Wählerkommission

mehr lesen


05.11.2015

Sicherheit: Chef der UN-Mission fordert Aufhebung des Waffenembargos

Der Chef der UN-Mission in der Zentralafrikanischen Republik (MINUSCA) fordert, das Waffenembargo gegen das Land aufzuheben und den Import von Waffen international wieder zu erlauben, berichtet Reuters. Der Aufruf komme inmitten...

Der Chef der UN-Mission in der Zentralafrikanischen Republik (MINUSCA) fordert, das Waffenembargo gegen das Land aufzuheben und den Import von Waffen international wieder zu erlauben, berichtet Reuters. Der Aufruf komme inmitten bewaffneter Auseinandersetzungen in der Hauptstadt Bangui. Seit Anfang

mehr lesen


13.10.2015

Politik: Erneute Unruhen erschüttern das Land - kurz vor den Wahlen

In der Zentralafrikanischen Republik haben schwere Ausschreitungen zwischen Protestierenden und Soldaten in der Hauptstadt Bangui stattgefunden, berichtet die Deutsche Welle (DW). In den vergangenen Tagen seien mehr als 40...

In der Zentralafrikanischen Republik haben schwere Ausschreitungen zwischen Protestierenden und Soldaten in der Hauptstadt Bangui stattgefunden, berichtet die Deutsche Welle (DW). In den vergangenen Tagen seien mehr als 40 Menschen getötet worden. Experten warnen inzwischen vor einem neuen Bürgerkri

mehr lesen


27.09.2015

Sicherheit: Gewalt zwischen Christen und Muslimen ausgebrochen

Nach dem Tod eines Muslims haben muslimische Schlägerbanden Christen in Bangui massiv angegriffen und dabei 21 Menschen getötet und weitere 100 verletzt. Wie Reuters berichtet, hatten die muslimischen Angreifer sich ein...

Nach dem Tod eines Muslims haben muslimische Schlägerbanden Christen in Bangui massiv angegriffen und dabei 21 Menschen getötet und weitere 100 verletzt. Wie Reuters berichtet, hatten die muslimischen Angreifer sich ein christliches Stadtteil der Hauptstadt Banguis ausgesucht und dort systematisch u

mehr lesen


02.09.2015

Bergbau/Handel: Illegaler Diamantenhandel über Kamerun wird auf US-$ 24 Mio. geschätzt

Der illegale Handel mit Diamanten aus der Zentralafrikanischen Republik, die über Kamerun international in den Handel gelangen, wird von Experten auf US-$ 24 Mio. geschätzt, berichtet Reuters. Dieser Handel begünstige zudem den...Mehr

Der illegale Handel mit Diamanten aus der Zentralafrikanischen Republik, die über Kamerun international in den Handel gelangen, wird von Experten auf US-$ 24 Mio. geschätzt, berichtet Reuters. Dieser Handel begünstige zudem den Bürgerkrieg in der Zentralafrikanischen Republik. Im Mai 2013 sei der Ha

mehr lesen


01.09.2015

Politik/Demokratie: Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im Oktober 2015

Die Zentralafrikanische Republik hat einen wichtigen Schritt zur Beseitigung des derzeitigen politischen Vakuums unternommen, berichtet die tageszeitung. Das Übergangsparlament in der Hauptstadt Bangui habe kürzlich den Entwurf...

Die Zentralafrikanische Republik hat einen wichtigen Schritt zur Beseitigung des derzeitigen politischen Vakuums unternommen, berichtet die tageszeitung. Das Übergangsparlament in der Hauptstadt Bangui habe kürzlich den Entwurf einer neuen Verfassung, die dem Volk am 4. Oktober zur Abstimmung vorgel

mehr lesen


29.08.2015

Sicherheit/Menschenrechte: Miliz kann 163 ‚versklavte‘ Kinder befreien

Eine Miliz in der zentralafrikanischen Republik ist es gelungen, 163 ‚versklavte‘ Kinder im Norden, in der Stadt Batangafo, zu befreien. Wie Reuters berichtet, seien die Kinder hauptsächlich als Haussklaven für einfache...

Eine Miliz in der zentralafrikanischen Republik ist es gelungen, 163 ‚versklavte‘ Kinder im Norden, in der Stadt Batangafo, zu befreien. Wie Reuters berichtet, seien die Kinder hauptsächlich als Haussklaven für einfache Tätigkeiten gehalten worden und durch die Anti-Balakamiliz berfreit worden. Dies

mehr lesen


13.08.2015

Sicherheit/Diplomatie: Nach Missbrauchsskandal tritt UN-Blauhelmgeneral zurück

Nach Missbrauchsskandalen erklärte der Leiter der UN-Friedensmission in der Zentralafrikanischen Republik, General Babacar Gaye, seinen Rücktritt, berichtet die Deutsche Welle. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte in New York,...Mehr

Nach Missbrauchsskandalen erklärte der Leiter der UN-Friedensmission in der Zentralafrikanischen Republik, General Babacar Gaye, seinen Rücktritt, berichtet die Deutsche Welle. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte in New York, Gaye habe "seinen Rücktritt auf meinen Wunsch" eingereicht.

mehr lesen


  • PREVIOUS
  • 1
  • |
  • 2
  • NEXT